vsh.photos

                

Neben dem visuellen Beobachten des Sternenhimmels und der Planeten mit einem Fernrohr ist die Astrophotographie ein interessantes Hobby, das vielfältige Möglichkeiten bietet. 

Ein Themengebiet ist die ziemlich aufwändige CCD Photographie der Objekte des Universums mittels Flats, Darks und Filteraufnahmen (Rot,-Grün-,Blau-,Luminanz-Filter u.ggf weiterer Filter) - die meist stundenlang aufgenommen und verarbeitet werden müssen, bis ein fertiges farbiges Abbild entsteht. Auch die Mond- und Planetenphotographie sind spannend und bringen mit Amateurfernrohren überraschende Ergebnisse.  Aufgrund der äusseren Umgebungsbedingungen beschäftige ich mich überwiegend mit Mond- und Planetenaufnahmen. Weitere Gebiete sind u.a. die Amateurspektroskopie. 

Möglichst gute Umgebungsbedingungen (die nächsten Strassenlaternen bei mir sind nur weinige Meter entfernt) - dunkle Gegenden sind daher favorisiert - aber stellen oft den Aufwand Nutzen Aspekt in Frage, da die Technik meist aufwändig transportiert, auf- und nach der Beaobachtung immer wieder abgebaut werden muss.

Die Ruhe bei nächtlichen Beobachtungen und Aufnahmen und nicht erwartete akustische Zugaben der Tierwelt entschädigen einerseits, andererseits gilt es in kalten Beobachtungsnächten sich zu überwinden. Letztlich müssen auch der Kampf mit der Technik (optimale Nachführung der Montierung, Fernrohrkalibrierung, Schärfepunkt u.a.) und die Wetterbedingungen (gutes Seeing und Transparenz sind selten, darüberhinaus beschlagen Teleskopoptiken u.U bei Temperaturen um 0°) berücksichtigt werden, um zunächst gute Rohdatenaufnahmen zu erstellen. Die finale Bildbearbeitung kann dann  später vorgenommen werden. (lange Schlechtwetterperioden gibt es ja häufig)

2011 habe ich den Schritt zur stationären Beobachtung vollzogen  und kann nun das Dach der "Rolldachhütte" im Garten wegschieben, sobald das Wetter Beobachtungen zulässt - ein großer Vorteil  - wenngleich leider nur SQM 18.5 - 19.5 (danken möchte ich meiner Ehefrau Karin - der Vorschlag zur "Sternwarte im Garten" kam unerwartet von ihr und ebenfalls Dank an Stefan, der mir Unterstützung gegeben hat)